Startseite
    Dear Diary ^^
    Storyideen
    Sonstiges
  Über...
  Archiv
  People
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Links
   Sarahs Blog
   Cartoons
   Ti amo
   Noxias HP

https://myblog.de/akisu

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Der einsame Soldat

Eine Geschichte über einen Soldaten, der endlich nach Hause kam, nachdem er in Vietnam gekämpft hatte.
Er rief seine Eltern von San Fransisco aus an.

"Mutti und Vati, ich komme nach Hause, aber ich habe eine Bitte: Ich habe einen Freund, den ich mit nach Hause bringen möchte."

Sicher antworteten die Eltern, "wir würden ihn gern treffen"

"Da ist aber etwas, was ihr wissen solltet" erzählte der Sohn weiter " er wurde ziemlich schwer im Kampf verletzt. Er trat auf eine Landmiene und verlor dabei einen Arm und ein Bein. Er hat nirgends sonst ein Zuhause, und ich möchte, daß er bei uns wohnt".

"Es tut uns Leid, das zu Hören" antworteten die Eltern "vielleicht können wir ihm helfen einen Ort zu finden, wo er leben kann."

"Nein, Mutti und Vati, ich möchte dass er bei uns wohnt" erwiderte der Sohn.

"Mein Sohn" sagte der Vater" du weißt nicht um was Du uns da bittest, jemand mit einer solchen Behinderung wäre eine schwere Last für uns. Wir haben unser eigenes Leben zu leben, und wollen unser Leben nicht durch solche Dinge beeinträchtigen. Ich glaube, du solltest nach Hause kommen, und diesen Menschen vergessen. Er wird schon einen Weg finden, um allein klar zu kommen."

An dieser Stelle legte der Sohn den Hörer auf. Die Eltern hörten nichts mehr von ihm. Ein paar Tage später bekamen sie einen Anruf der Polizei von San Franzisko.
Ihr Sohn sei verstorben, nachdem er von einem Gebäude gestürzt war. Die Polizei ging von einen Selbstmord aus. Die trostlosen Eltern flogen nach San Franzisko. Sie wurden dort zum Leichenschauhaus gebracht um ihren Sohn zu identifizieren. Sie erkannten ihn, wurden aber vom Grauen gepackt, als sie sahen, was sie zuvor nicht wussten. Ihr Sohn hatte nur einen Arm und ein Bein.

Die Eltern in dieser Geschichte sind wie viele von uns. Wir finden es leicht, jene zu lieben, die gut aussehend oder lustig sind. Aber wir mögen keine Leute die uns lästig sind. Wir würden uns lieber entfernen von Menschen die nicht so klug oder gesund sind wie wir. Zum Glück gibt es jemanden, der uns nicht so behandeln würde. Jemand der uns mit einer unbedingten Liebe liebt, die uns willkommen heißt in der ewigen Familie, egal ob wir krank, hässlich oder nicht klug sind.
Es gibt ein Wunder die Freundschaft genannt wird und bei uns im Herzen wohnt. Wir wissen nicht wie es geschieht oder wann es anfängt, aber wir kennen das gute Gefühl das Freundschaft bringt und wir erkennen dass Freundschaft ein kostbares Geschenk ist!
Freunde sind ein sehr seltenes Juwel. Sie lassen uns lächeln und ermutigen uns. Sie hören zu, loben sich gegenseitig und wollen uns immer ihre Herzen öffnen.
8.5.06 17:22
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung